Annegret Schüle im Interview: Über #janaauskassel und der Verharmlosung des Holocaust als ein gesellschaftliches Problem

Veröffentlicht in: Blog | 0

Unter dem Hashtag #janaauskassel stellte gefühlt ganz Deutschland seine Empörung über eine junge Querdenkerin dar, die sich öffentlich mit Sophie Scholl verglich. Doch sie war mit Sicherheit nicht die erste, die einen geschmacklosen Vergleich zum Holocaust und dessen Opfer anbrachte. Wie verbreitet dieses gesellschaftliche Problem ist und wie man ihm entgegenwirken kann erklärt Dr. Annegret Schüle, die Leiterin der Gedenkstätte Topf & Söhne.

Das Interview mit Annegret Schüle, einer der Erstunterzeichnerin der HiWelt-Resolution, führte Radio F.R.E.I (Redaktion: Lea Krause) und kann unter folgender Adresse gehört werden:

https://www.radio-frei.de/index.php?iid=7&ksubmit_show=Artikel&kartikel_id=8542

[Angaben zum Beitragsbild: Photo by Andrea Nardi on Unsplash.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.